Home > Tsunami >

Be there, talking and listening

Playing volleyball

Distribution

For the basic needs

Repairing the fence in Quiet

Team meeting

Press work

Fisherboats

Sort out what still can be used

 

 

 

Nachrichten Update
9. Januar 2005

THE CARING TOUCH (die heilende Hand)

Die Auroville Tsunami Hilfsbemühung ist nun in die 2. Phase getreten und hält immer noch den treibenden Geist hoch, der Sorge heißt. Hier sind die verschiedenen Aspekte unserer fortwährenden Arbeit:

1. Gesundheit: Ein Team für Gesundheitsunterstützung, unter Leitung von Dr. Beena, ist gegründet. Als erstes wird das Team sich um Ernährungsergänzung nach einer einfachen Formel kümmern, die da lautet: extra Nahrung, um das Defizit der Hilfsnahrung auszugleichen. Das Team arbeitet vom Büro des Auroville Gesundheits-Service aus.

2. Wasser: Ein engagiertes Wasserteam untersucht die Kurz- und Langzeit Wasser-Sicherheits-Situation. Es gibt Beweise von Salzwassergehalt in vier von sechs Proben und von mikrobiologischer Verseuchung in allen sechs Proben der betroffenen Küstenregionen.
Weitere Proben und Analysen von Wasserproben werden von Auroville Water Harvest untersucht: Daten werden verglichen und auf GIS bearbeitet, Landkarten werden erstellt.

3. Beratung: Phoenix und ihr Team gehen mit leeren Händen und offenen Herzen in die betroffenen Dörfer. „Zuhören, nur zuhören“, sagt Phoenix, „macht den ganzen Unterschied.“ Es gab da diese alte Frau, die ihr Baby verloren hatte und nicht aufhörte zu weinen. „Ich blieb nur ganz ruhig, sah sie an und meine Körpersprache tat den ganzen Rest“, sagt Phoenix. Eine andere Frau war so traumatisiert, dass sie Phoenix' Hand nahm und nicht wieder los ließ. Diese Arbeit hat gerade erst angefangen und wird bestimmt viele Monate lang dauern. Zwei Beratungexperten kommen von Bangalore zur Unterstützung des Beratungsprozesses. Im Moment gibt es noch eine große Lücke zwischen dem, was im Bereich der Beratung geleistet wird und dem, was wirklich gebraucht wird. Wir brauchen Tamil sprechende Frauen

4. Säubern und Aufräumen: “Aufräumen und Säubern der betroffenen Dörfer ist viel mehr, als es scheint, “ sagt Alok, einer der Koordinatoren. „Wir bauen eine Beziehung mit den Einwohnern auf, wir arbeiten mit ihnen zusammen, wir zeigen, dass wir uns sorgen.“ Viele Schüler der Auroville Schulen sind immer noch im Prozess involviert.
Freiwillige der Universität Washington, CIIS, einige Ashramiten und 15 Programmierer von Turtle Technology helfen mit. Wir brauchen mehr Freiwillige von außerhalb, da alle Schüler wieder zurück in die Schulen müssen.

5. Verteilung: Unser Ziel ist, die erste Runde der Verteilung bis nächsten Dienstag abzuschließen. Danach müssen detailiertere Bedürfnisse festgesetzt werden, um festzustellen, ob alle unmittelbaren Bedürfnisse erfüllt wurden. Auch das Verteilungsteam braucht noch Freiwillige.

6. Auroville Strand Kommunen: Einschätzungen in Bezug auf die Bedürfnisse jeder einzelnen AV Strandkommune sind noch im Prozess. Eine Taktik für Firmen wie Spirulina und die Gästehäuser am Strand wird noch ausgearbeitet. Das Ziel ist es, diesen Firmen wieder zurück auf die Beine und zurück zu voller Arbeitsleistung zu verhelfen. Eine Einschätzung zum Wiederaufbau der Häuser der Strandkomunen wurde bisher noch nicht vorgenommen.
Jitta und ihre Familie (Eternity) haben für leider nur für einen Monat einen Platz gefunden. Devaki und ihre Familie (Sri Ma) haben auch für zwei Monate Unterkunft gefunden, die für jetzt adäquat ist. Ashatit ging zur Forest Gruppe, um die Schäden in Eternity zu diskutieren und die Forest Gruppe hat ihm versichert, dass sie die Verantwortung zum Wiederaufbau der Zäune in Eternity übernehmen und sich ebenso um den Wald kümmern werden. Rs 50.000 wurden hierfür an die Forest Gruppe überwiesen. Bisher wurden 3 Lakhs für die AV-Strandkommunen ausgegeben.

7. Kommunikation: Es wird jeden Tag ein Nachrichten Update auf der Auroville Webseite geben. Einmal in der Woche gibt es einen Progress Report. Der Progress Report beinhaltet Fakten und Zahlen. Eine italienische Übersetzung von einigem ausgesuchten Material wird auch bald erwartet. Auroville Today hat bereits in der Januar Ausgabe einen ausgiebigen Bericht veröffentlicht und wird in der Februar Ausgabe weiter berichten. Morgen werden Medienleute von Tamilischen Zeitungen ankommen und mehr Material muss von Tamil ins Englische übersetzt werden. Auro-Traductions ist mit dieser Arbeit involviert.
Der Kanadische Nachrichten Bericht wurde bereits ausgestrahlt. Am Samstag wurde vor einem Konzert von Nadaka ein Film über die Hilfsarbeiten gezeigt. Hemant wird die Kommune darüber auf dem Laufenden halten, was bisher geschehen ist als auch darüber, dass wir immer noch freiwillige Helfer brauchen.

8. Fischen: Die aktuelle Situation ist die, dass zu diesem Thema verschiedene Statements in den Medien veröffentlicht wurden, ob die Fischer nun wieder anfangen zu fischen oder nicht. In Cuddalore und Nagapattinam wurden die Fischer ermutigt, wieder zu fischen und die ersten Fischerboote fuhren gestern hinaus.

9. Finanzen: 62 Lakhs Rupees gingen bisher auf dem Konto für die Dorfhilfe ein; 9 bis 10 Lakhs wurden bereits ausgegeben. 21.5 Lakhs gingen auf das Konto für die AV-Strand Kommunen; 3 Lakhs wurden bisher ausgegeben.

Nochmals, vielen Dank an Alle für die Unterstützung, den Enthusiasmus und das Vertrauen, das in uns gesetzt wird.

Das Auroville Tsunami Team